Wie der Zufall will? Glücksspiel und RNGs

Article Image

06.04.2018

Seit Tausenden von Jahren ist das Glücksspiel Teil des menschlichen Miteinanders. Einsätze werden gemacht, Wetten abgeschlossen und die Würfel fallen. Niemand kann das Ergebnis vorhersagen, das so undurchschaubar scheint. Welche mathematischen Vorgänge stecken hinter den Zahlen und Ereignissen in Glücksspielen – und kann man sie vorhersehen?

Das Glücksspiel existiert laut dem heutigen Stand der Wissenschaft seit ca. 3000 v. Chr. Aus dieser Zeit stammen die ersten sechsseitigen Würfel. Sie wurden im damaligen Mesopotamien gefertigt und aus Knochen oder Elfenbein geformt.

Der Mensch und der Zufall - RNGs

Der Mensch war schon immer von zufällig erscheinenden Ereignissen fasziniert, die täglich überall in der Natur zu beobachten sind. Dies zeigt sich nicht nur an der Begeisterung für das Glücksspiel, sondern beispielsweise auch an der Faszination für allerlei Naturphänomene: Kann man vorhersagen, wo bei einem Gewitter der Blitz als Nächstes einschlägt? Die Muster, nach denen sich scheinbar alle Lebensformen und Ereignisse auf unserem Planeten richten, wollen vom Menschen in ihrer Gesamtheit erfasst werden. Besonders in den Anfängen des Computerzeitalters sind manche Menschen von dem Gedanken besessen gewesen, zufällige Zahlen mithilfe von sogenannten RNGs (random number generator) zu erzeugen. Man erfand also die ersten Programme und Algorithmen, die es ermöglichten, mehrere Sequenzen von zufälligen Zahlen zu erzeugen.

"Falsche" Zufallszahlen in Casinos

Es gibt verschiedene Arten von RNGs. Casinos verwenden so genannte Pseudo-Zufallszahlengeneratoren. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine externen Eingaben wie Zahlen oder Daten brauchen, um eine Ausgabe zu erzeugen. Sie arbeiten ausschließlich mithilfe eines Algorithmus und einer Anfangszahl. Diese Anfangszahlen werden innerhalb einer Millisekunde produziert. Dies geschieht dadurch, dass die letzte Zahl oder die letzten beiden Zahlen, die erzeugt wurden, mithilfe einer mathematischen Operation wie Addition, Subtraktion, Multiplikation oder Division verarbeitet werden, um ein neues, “zufälliges” Ergebnis zu erhalten.

Meilensteine in der Geschichte der RNGs

Der Wunsch, zufällige Ereignisse zu generieren, ist zwar keine ausschließliche Erscheinung des Computerzeitalters, er wurde aber durch die Rechenmöglichkeiten stark in den Vordergrund gerückt. Man sollte allerdings nicht außer Acht lassen, durch welche Ereignisse der Weg zu computerbasierten RNGs geebnet wurde. 1938 erzeugten die Statistiker Kendall und Babington-Smith mit einer sich schnell drehenden Scheibe 100 000 zufällige Ziffern. Seit 1940/50 werden numerische und arithmetische Verfahren verwendet, um Zufallszahlen zu generieren. Im Jahre 1957 wurde das 1. ERNIE-Projekt (Electronic Random Number Indicator Equipment) durch Sidney Broadhurst, Tommy Flowers and Harry Fensom realisiert. Es wurden mithilfe von Vakuumröhren bis zu 50 Zufallszahlen pro Sekunde erzeugt.

1955 veröffentlichte die RAND Corporation, eine Denkfabrik in den USA, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet wurde, ein Buch mit ca. einer Million Zufallszahlen. 1983 baute der Ingenieur Osamu Miyatake eine Vorrichtung, um durch das Zählen von Gammastrahlen zufällige Ergebnisse zu generieren. Und 1995 produzierte Marsaglia eine CD-ROM, auf der ca. 4.8 Milliarden Zufallszahlen gespeichert sind.

Funktionsweise von RNGs in Casinos

Diese Fakten geben uns einen kleinen Einblick in die Geschichte der Zufallszahlen und der Zufallszahlengeneratoren. Doch wie werden diese Generatoren beispielsweise in Casinos bzw. Online Casinos angewendet und welchen Zweck erfüllen sie? Sie werden vorrangig für virtuelle Spiele genutzt, d.h. Spiele, bei denen es keinen Spielleiter gibt. Man sollte meinen, dass dies ausschließlich für Online Casinos gilt. Allerdings verwenden reale Casinos ebenfalls RNGs, unter Anderem für ihre virtuellen Blackjack- und Roulette-Spiele sowie für Keno, Video Poker und Video-Slotmaschinen.

Die Funktionsweise von RNGs lässt sich anhand von Slotspielen erklären: Die grundsätzliche Idee ist, dass jedem Symbol auf einer Walze ein Wert zugewiesen wird. Dabei geht man davon aus, dass es pro Walze 12 Symbole gibt und dies ein 5-Walzen-Spielautomat ist. Der RNG würde einen Wert von 1-12 für jede der 5 Walzen berechnen. Im Ergebnis wären das 5 verschiedene Symbole. Wenn diese 5 „zufälligen“ Symbole dann eine Gewinnkombination ergeben, wird man anhand der Gewinntabelle bezahlt werden.

Sicherheit und Überprüfung von RNGs

Hier stellt sich die Frage, ob die RNGs, die von Casinos benutzt werden, bestimmten Richtlinien unterliegen und von wem die Einhaltung dieser überprüft wird. Alle renommierten Casinos, die lizenziert sind und die Software, die sie verwenden, werden durch unabhängige Drittfirmen auf Sicherheit und Fairness überprüft. Beispiel hierfür ist die Firma TST (Technical Systems Testing), die zu GLI (Gaming Laboratories International) gehört.

Diese Firmen stehen sowohl Online als auch realen Casinos und Glücksspiel-Unternehmen tatkräftig zur Seite und bieten Tests und Beratung, um eine hohe Spielqualität zu gewährleisten. Sie führen eine Vielzahl an Dienstleistungen und Überprüfungen durch, wie beispielsweise die Überprüfung von Zufallszahlen-Generatoren, Spielen und der Mathematik, welche diesen zugrunde liegt. Die RNGs werden kontinuierlich überprüft und verifiziert. Darüber hinaus wird Bericht über die Spielauszahlungen geführt und diese werden ebenfalls verifiziert.

Casinos, welche die Überprüfung bestehen, erhalten ein Zertifikat, das die Einhaltung der Richtlinien bestätigt. Das bedeutet, dass ihre Spiele nicht von äußeren Variablen wie beispielsweise der Anzahl der Credits im Spiel oder der Größe der (potenziellen) Auszahlung beeinflusst werden.

Um die 5000 Jahre hat es gedauert, von sechsseitigen Würfeln bis zu ausgeklügelten Zufallszahlengeneratoren und Algorithmen, um den Zufall zu einem Werkzeug für Glücksspiele zu machen, wie wir sie heute kennen. Ein weiter Weg, der noch kein Ende absehen lässt.

 
Empfohlene Casinos
Casino-AnbieterBonusangebotTestbericht
100% Willkommensbonus bis zu 500€ + 20 Freispiele
9.9
Testbericht lesen

18+. Es gelten die AGB.

200% bis zu 400€ + 20 Freispiele + 10€ ohne Einzahlung
9.7
Testbericht lesen

200% bis zu 500€ auf Ihre erste Einzahlung + 50 Freispiele auf Book of Dead
9.6
Testbericht lesen